Mittwoch, 18. November 2015

Neues Review auf www.streetclip.tv online: DEF LEPPARD - Def Leppard ***LESEN***



exklusiv geschrieben für www.streetclip.tv


DEF LEPPARD - Def Leppard 
Label: Ear Music
Stil: Rock/Pop

Lange war es um DEF LEPPARD ruhig. Erst wollten sie nur eine neue EP herausbringen, doch jetzt melden sie sich tatsächlich mit einem neuen Studioalbum und vierzehn Songs im Gepäck zurück. Es ist das elfte Studioalbum der tauben Leoparden. Die Besonderheit hierbei ist jedoch, dass es sich um das allererste Album der Band handelt, welches komplett aus eigener Tasche finanziert wurde.

Somit stand die Band niemals unter dem Druck, das Album rechtzeitig fertigstellen zu müssen, um es pünktlich zu veröffentlichen. Die Band musste sich nur noch einen Partner in puncto Vertrieb suchen. Natürlich haben DEF LEPPARD ein finanzielles Polster und somit ein großes Budget - was kleine Bands nicht haben - aber sollte das Modell Schule machen, können sich die Labels warm anziehen.

Der erste Song namens ´Let`s Go´ erinnert noch an die alte LEPPARD´sche Schule, wobei in Fachkreisen bereits Diskussionen laufen, ob dieser zu sehr an den Hit `Pour Some Sugar On Me` angelehnt ist. Auf jeden Fall hat ´Let`s Go` einen echten Ohrwurmcharakter und es macht Spaß, ihn
mehrmals hintereinander laufen zu lassen. Zudem fühlt Ihr Euch obendrein gleich an WARRANT`S `Cherrie Pie´ erinnert. Bei ´Man Enough´ lassen DEF LEPPARD ihre Liebe zu QUEEN erstrahlen, erinnert es klar an ´Another One Bites The Dust´. Es groovt immerhin in DEF LEPPARD Manier, ist jedoch längst kein Gassenhauer.

Alles in allem hat sich die Band - bis auf die Chöre - sehr verändert. Dies scheint an allen Ecken und Enden durch. Die Jungs machen daraus auch gar keinen Hehl. Ob Steve Brown (TRIXTER) als Ersatz für Vivian Campbell, da dieser seit geraumer Zeit an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist und aufgrund seiner Therapien öfters verhindert war, größeren Einfluss genommen hat, ist nicht bekannt. Für eine weitere Überraschung sorgt ´We Belong´, da zum ersten Mal alle Bandmitglieder eigene Gesangslinien in den ihnen zugesprochenen Parts eingebracht haben. Nette Idee.

Summa summarum ein gelungenes neues Album. DEF LEPPARD haben zwar das Rad nicht neu erfunden, doch das wollen sie auch gar nicht. Es ist radiotauglich, für jedermann/frau gut hörbar und wie geschaffen für den Mainstream.

(6,5 Punkte)

Susi Rocketqueen Müller

exklusiv geschrieben für www.streetclip.tv