Donnerstag, 3. September 2015

Neues Review auf Streetclip TV online: MILLENNIAL REIGN - Carry The Fire - Jetzt lesen!



MILLENNIAL REIGN - Carry The Fire

Stil: Melodic/Metal/Powermetal
Label: Ulterium Records

Alte Bekannte... oder sollte man eher alter Bekannter sagen. Bei MILLENNIAL REIGN handelt es sich um ein Side-Project des ASKA Bassisten Dave. So mit war mein erster Gedanke erst einmal: Wird es nach ASKA klingen? Man darf also gespannt sein. Nachdem man im Jahr 2012 ganz unabhängig das erste Album, unter dem Namen "MILLENNIAL REIGN", an den Start brachte, legt man jetzt am 30. Oktober 2015 mit "Carry The Fire" nach. Das neue Album wurde von JT Longoria und Gary Long gemixt und gemastert, erscheinen wird das Ganze dann beim schwedischen Label "Ulterium Records". Auch das Band-Karussell stand nicht still und es gab bereits einige Änderungen was das Line-Up betrifft.
Was erwartet den Hörer also konkret? Der Longplayer "Carry The Fire" umfasst zehn Tracks. Die Band selbst nennt die folgenden musikalischen Vorbilder als Einflüsse: Judas Priest, Crimson Glory, Iron Maiden u. a. Nun kommen wir zu meiner Einschätzung der Band, die die folgende ist: Die Iron Maiden Einflüsse sind wirklich nicht zu leugnen. Mein persönliches Highlight ist der Song "Way Up High", er hat schmiss und setzt sich sogleich in den Gehörgängen fest.
Die Jungs verstehen ihr musikalisches Werk und man hört förmlich heraus, dass sie ein eingespieltes Team sind. Wenn man nicht wüsste, dass es erst ihr zweiter Longplayer ist würde man meinen, dass die Band schon ewig bestehen würde. Die Nummer "Men Stend Alone" hat Ohrwurm-Garantie. Man hört MILLENNIAL REIGN gerne zu. Easy listening ohne Kitsch und Bombast. So macht Powermetal wirklich Spaß.
Die Platte ist wirklich ein Geheimtipp und die Produktion sehr ordentlich, ein gut abgestimmtes Konzept musikalischen Könnens und die Kreativität kommt auch nicht zu kurz. Bei Song 5, der da "SAVE ME" heißt kommt man nicht umhin zu sagen, dass es Ansätze von Queensryche offenbart. Die Keyboard-Effekte erinnern bei diesem Lied, meines Erachtens, hier etwas an RUSH.
Die amerikanischen Fans können die Band am 16. Oktober live @ Wits End in Dallas Texas, USA, erleben!

Punkte: 8


© Susi Rocketqueen Müller