Sonntag, 14. Juni 2015

NEUes Review bei Streetclip.tv: VIRGIN STEELE - Nocturnes Of Hellfire & Damnation





VIRGIN STELLE - Nocturnes Of Hellfire & Damnation

Label: SPV
Stil: Power Metal

Seit 1981 treiben Sie bereits ihr Unwesen in der Metal-Szene und bereichern die Szene, bekannt geworden durch ihre mythischen und epischen Songs und den auf Piano basierten Songstrukturen. Im Jahr 2011 fing die Band an ihre alten Alben wieder-zu-veröffentlichen. Von der jedoch schon lange
angekündigten DVD, die den Werdegang der Band aufzeigen soll haben wir bis Weilen noch nichts gehört.

Das letzte Studioalbum `The Black Light Bacchanalia´ liegt nunmehr schon 5 Jahre zurück, aber wie man weiss blieb David DeFeis natürlich nicht untätig.

Was soll ich sagen - Neulich noch in der "Küche" und am "Penne Of The Fearless" brutzeln (Brutally Delicious Folge 89) und jetzt schon auf dem neuen VIRGIN STEELE Album zu hören. Nach einer gefühlten Ewigkeit beglücken uns VS Mastermind David DeFeis und seine Mannen diesen Monat also mit dem neusten Streich namens `Nocturnes Of Hellfire & Damnation`.

Die kompositorisch durchaus guten Ansätze, die sogar teilweise Erinnerungen an die früheren Glanzeiten von VIRGIN STEELE wecken, werden durch die eigentümliche Produktion vielfach zunichte gemacht.


David DeFeis Gesang und Tasteninstrumente stehen sehr weit im Vordergrund, dadurch geht der Punch der Band irgendwie verloren. DeFeis kann durchaus noch gut singen, allerdings ist die Stimme durch viele Effekte irgendwie verfremdet und seine genutzten Jaus & Screams passen leider nicht immer gut zur Musik. Früher hingegen war dies ein stimmiges Konzept.

Fazit: Langsamere Songs als gewohnt. Stimmlich hat David es nach wie vor drauf, auch wenn die Effekte ihn etwas verfremden. Jedoch alles hörbar und mir persönlich gefällt die CD sehr gut! Noble Save Zeiten sind vorbei - aber auch andere große Bands schreiben keine HITS mehr. Man kann ja
schließlich auch nicht immer HITS landen. Und man kann in der heutigen Zeit wo es schon alles gibt das Rad auch nicht mehr neu erfinden. Im Vergleich zu anderen Alben die den Markt erobern brauchen sich VIRGIN STEELE jedoch keinesfalles zu verstecken.



Punkte: 6,5


Susi Rocketqueen Müller

geschrieben für Streetclip.tv - all rights Streetclip.tv