Samstag, 20. Juni 2015

Neu auf Streetclip TV: DARKOLOGY - Fated To Burn - jetzt lesen!


geschrieben für Streetclip.tv - all rights Streetclip.tv


DARKOLOGY - Fated To Burn 

Stil: Metal

Label: Prime Eon/Soulfood

Nun erwartet euch das Underground-Highlight des Monats, wir sprechen von der Band DARKOLOGY aus Dallas Texas, USA. Wie? Ihr kennt sie noch nicht?

Dann wird es jetzt allerhöchste Zeit. Das Debut-Album der texanischen Band namens ´Altered Reflections`, erschien bereits in 2009.

´Fated To Burn´ lässt sich in die Kategorie "sehr abwechslungsreich" einordnen. Prägt euch auf jeden Fall schon mal den Namen des Sängers ein, er heißt Kelly Sundown Carpenter! Super Stimme, hier gibt es rein gar nichts auszusetzen. Was die Einflüsse der Band betrifft so muss ich sagen,

dass diese bei DARKOLOGY in Richtung RIOT zu ´Privilege Of Power` Zeiten, frühe Priest, frühe Metal Church und von der Verrücktheit der Instrumentierung her in Richtung COMPLEX 7 (speziell die Platte `Water`) abzielen.

Hier handelt es sich um variables Songmaterial. Total genial. Der Lead-Gitarrist hat irgendwie eine Schippe Jazz gefrühstückt. Man kann schon sagen, dass die Basis der Musik eher US-Metal ist - aber die Grenzen in Richtung Prog Metal auf der einen Seite und Doom Metal auf der anderen
Seite hörbar überschritten werden.

Im Gegensatz zum gleichgeschalteten europäischen Power Metal haben wir hier eine coole, räudige und pure Produktion, die für dieses Songmaterial nur gut sein kann. Nicht zuletzt durch den variablen Gesang hebt sich die Musik von der Masse der aktuellen Metal-Produktionen ab. DARKOLOGY
haben den Anspruch und die Klasse zum besten Underground Album des Jahres gekürt zu werden.

Dieses Album sollte in keiner Metal-Sammlung fehlen. Last but not least bleibt noch zu erwähnen, dass Chris Tsangarides (Black Sabbath, Anvil, Thin Lizzy etc.) das Album aufgenommen und gemischt hat. Das hinterlässt weiteren Eindruck.

Punkte: 8


Susi Rocketqueen Müller

geschrieben für Streetclip.tv - all rights Streetclip.tv