Mittwoch, 15. April 2015

Buchrezension: Goodbye Arschgeweih - Daniel Krause


Bildquelle: VERLAG

Headline: Niemals hungrig zum Tätowierer

Daniel Krause bringt uns in seinem Buch dem Tätowierer-Alltag ein wenig näher. Für alle Tattoo-Fans und die es noch werden wollen ein Must-Have. Bei angesagten Tätowierern wie Daniel einer ist sind Termine nicht unter einem halben Jahr Vorlauf zu bekommen... wer ein hochwertiges weltklasse Tattoo haben möchte nimmt dies jedoch gern in Kauf.

Ohne den Gebrauch von Fachschinesisch berichtet Daniel über seine tägliche Arbeit und die Tücken, die diese unvermeidlich mit sich bringen. Es geht hier um die verschiedenen Tattoo-Typen/Typinnen - er unterteilt hier u. a. in die "Entschlossenen" und die "Unentschlossenen. Des Weiteren beschreibt er sieben Dinge, die beim tätowieren ein absolutes No Go sind.

Ebenso ist das Buch mit einem kleinen unspektakulären Tattoo-Test gespickt... an Hand dessen man rausfinden kann auf welcher Tattoo Schiene man selbst fährt. Sehr gute Tipps gibt es auch für den ersten Besuch in einem Tattoo Studio - worauf man besonders achten sollte und wo man gleich Reis Aus nehmen sollte.

Die verschiedenen Tattoo-Arten werden auch kurz und knapp erklärt wie z. B. die Stile: Old School, Black & Grey, Asiatisch, Tribal u.v.m. Natürlich fachsimpelt Herr Krause nicht nur über die verschiedensten Fromen von Kundschaft sondern auch über die verschiedenen Tätowierer/innen auf die man in solchen Studios treffen kann. Sein Buch ist untermalt von Geschichten einiger seiner Freunde wie z. B.: Hagen Stoll, Pia Tillmann, Mark Benecke u.a.



DANIEL KRAUSE
Goodbye Arschgeweih
Von der Kunst, beschissene Tätowierungen zu vermeiden
Taschenbuch
Klappenbroschur
Seiten: 240 Seiten
Maße: 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-60326-4
Preis: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 10. November 2014

Verlagsgruppe: Randomhouse