Sonntag, 1. Februar 2015

Bericht: NO PAY NO PLAY - KEINE BEZAHLUNG KEIN AUFTRITT

graph by RQP SM

No Pay No Play


Das Thema Pay To Play wurde im Netz bereits häufig diskutiert. Ich möchte nun meinen eigenen Bericht mit Gedanken hierzu vorstellen - den Bericht habe ich übrigens bewusst kurz gehalten, damit er auch gelesen wird. Bands gibt es wie Sand am Meer, aber die Auftrittsmöglichkeiten sind rar. Es ist für alle Beteiligten schwer und manche machen es sich leider unnötig schwer.

Ein Zusammenkommen zwischen Veranstaltern und Bands ist nicht immer leicht... Ich selbst habe es schon erlebt, dass ich im Auftrag von Bands angefragt habe aber meist leider KEINE Antwort der Location/des Veranstalters erhalten habe. Eine kleine Absage per Mail, wie lange dauert sie? - höchstens eine Minute und man wüsste woran man ist. Aber stattdessen kocht jeder sein eigenes Süppchen und macht Auflagen... ihr könnt nur spielen wenn ihr aus dem Umkreis seid, ihr könnt nur spielen wenn ihr kein Geld haben wollt.... und es gibt noch zig weitere Gründe und selbst
auferlegte Regeln. Man bekommt des Öfteren zu hören man hätte sich zu früh oder zu spät beworben, die Band, die einst favorisiert wurde, passt dann nicht mehr u.v.m.

Die Kultur sollte gepflegt werden und es ist verständlich, wenn man lieber Bands aus dem Umkreis spielen lassen mag und da spricht auch soweit nichts dagegen. Aber es sollte generell allen Bands wenigstens der Hauch einer Chance gegeben werden. Die Bands unterhalten, sie ziehen Leute und
bringen den Kneipen/Locations Umsatz. Ihr lebt quasi u.a. AUCH von und durch sie.

Erst kürzlich habe ich von einer Band (dem Sänger der Band) aus England das Folgende Statement gelesen und es für euch hier ins Deutsche übersetzt: Ich möchte eine Bitte an die Musik-Promoter richten. Bitte kontaktiert mich nicht, ob wir Festivals spielen möchten, außer ihr seid bereit uns zu bezahlen. XXX ist keine registrierte Charity-Angelegenheit. Wir haben nicht für UMSONST. Das ist unser Lebensunterhalt. Wie jeder andere in der Welt haben wir Rechnungen zu bezahlen, Kinder zu ernähren und uns einzukleiden. Und an alle Bands, die für "lau" spielen, weil Sie hierdurch "Publicity" bekommen... ihr seid f..... I**** und macht es für den Rest von uns sehr schwer. Keine Bezahlung - Kein Auftritt! Schimpfmodus aus!

Gibt es diesbezüglich noch ein großes Miteinander in der Szene... meistens leider nicht und das ist sehr traurig. Jeder ist nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht, so ist es leider. Wie schön wäre es wenn alle am gleichen Strang ziehen würden und nicht jeder gegen jeden arbeiten würde. So läuft es nicht nur im Musik-Biz sondern leider in allen Branchen. Und man kann sich glücklich schätzen mit Leuten zusammen zu arbeiten, die am gleichen Strang ziehen.

An dieser Stelle sollte das allen nochmal einen Anstoß geben seine/ihre Denkmuster und Arbeitsweisen sowie Einstellungen zu überdenken. Ich wünsche all meinen Lesern, Bands, Partner einen schönen und vor allen geruhsamen sowie kreativen Sonntag.

Eure ROCKET QUEEN 



*** FOLGT MIR AUF TWITTER @RocketQueenProm

graph by RQP SM




© 01.02.2015 by Rocket Queen Promotion SM