Donnerstag, 20. November 2014

Review: Mooncry - A Mirror`s Diary - read it now!

 Mooncry - A Mirror`s Diary


Heute metaled uns mal wieder etwas aus deutschen Landen um die Ohren. Aus dem Hause der Empire Studios möchten wir euch heute das Album "A Mirror`s Diary" von Mooncry vorstellen. Bodenseemetal! Bands, die mit Rolf Munkes zusammen arbeiten sind ein Erfolgsgarant.

Die Aufnahmen des Albums fanden zwischen April und Juni 2013 statt. Mixed and mastered by Rolf Munkes. Der dritte Longplayer von Mooncry umfasst 10 powervolle Metalsongs - den neunten übrigens benannte man direkt nach dem Albumtitel nämlich "Mooncry".

Das neueste Machwerk der Truppe weist eine Spielzeit von knapp einer Stunde auf. Was uns hier erwartet? Melodische Parts, vereint mit teils rauhem und teils cleanem Gesang, ebenso bekommt man hier und da ein paar Chöre zu hören.  Mit "Scylla" wendet man sich der orientalischen Gangart zu - jedoch ist die am Anfang angehauchte orientalische Ader im Verlauf des Songs nicht mehr so ausgeprägt vorhanden - dies wäre noch ausbaufähig gewesen.

Die CD weist einen echten Ohrwurmcharatker auf und stellt mit ihrer Präsenz so manch andere Band total in den Schatten. Alle Achtung.Weiter so!





VÖ: 2013
Recorded at: Empire Studios (Rolf Munkes) 

 Tracklist:

1. Burning Curtains        
2. Puppet Crow        
3. Defamed Pride        
4. Scylla        
5. Reflections Of Lies        
6. A Thousand Lives        
7. Pictures Of Thee        
8. The Beast Within Me        
9. A Mirrors Diary        
10. Angel Of Darkness


Mooncry sind:

Sali Hasan - Vocals
Berthold Miller - Guitars
Enno Hahn - Keys
Alex Schwenk - Bass
Philipp Zeller - Drums


Mooncry @ Facebook 

Mooncry Web

Mooncry = New Metal Media Roster


© 11/2014 by Rocket Queen Promotion SM